english | deutsch

 



Angelika Kirchschlager


Freitag 20. Oktober 19.30 Uhr
Angelika Kirchschlager, Mezzosopran
Helmut Deutsch, Klavier

Lieder von F. Liszt und R. Schumann

Karten: EUR 59,- / 49,- / 39,- / 29,-

Die österreichische Mezzo-Sopranistin Angelika Kirchschlager gehört ohne Zweifel zu den führenden Sängerinnen ihres Fachs und ist im Opern- wie im Konzertbereich auf allen Bühnen der Welt zu Hause. Ihr Repertoire beinhaltet die Mozartpartien des Cherubino in "Le nozze di Figaro", der Dorabella in "Cosi fan tutte" sowie der Zerlina in "Don Giovanni". Octavian in "Der Rosenkavalier", Niclausse in "Les Contes des Hoffman", der Komponist in "Ariadne auf Naxos", Valencine in "Die lustige Witwe" und Sophie in "Sophie’s Choice" sind weitere Rollen, mit denen Angelika Kirchschlager ihr Publikum begeistert.

Als erfahrene Konzertsängerin verfügt sie über ein großes Repertoire, dass von Bach, Brahms, Korngold, Mahler, Mendelssohn und Ravel bis Rossini, Schubert, Schumann, Weill and Wolf reicht. Die Pianisten Jean-Yves Thibaudet und Helmut Deutsch, aber auch der Geiger Jury Bashmet gehören zu Frau Kirchschlagers regelmäßigen Begleitern. Wichtige Dirigenten ihrer Karriere waren und sind Riccardo Muti, Seiji Osawa, Claudio Abbado, Sir Colin Davis, James Levine, Kurt Masur, Kent Nagano, Donald Runnicles und Sir Simon Rattle. Sie sang bereits an den den bekanntesten Häusern der Welt, wie der Mailänder Scala, der Metropolitan Opera in New York, der Opera Bastille in Paris, der Wiener und Münchner Staatsoper, der San Francisco Opera, im Salle Pleyel und in der Cité de la Musique in Paris, Avery Fisher Hall in New York, der Boston Symphony Hall und dem Barbican Centre in London.

Im vergangenen Sommer trat Frau Kirchschlager erneut bei den Salzburger Festspielen auf und sang Octavian in Strauss' "Rosenkavalier". Highlights der laufenden Saison beinhalten Konzerte von Mendelssohns "Elias" mit Thomas Quasthoff und den Wiener Philharmonikern, eine Konzerttournee in den USA, "Le nozze di Figaro" und "Rosenkavalier" in Wien sowie "Giulio Cesare" beim Glyndebourne Festival.

Angelika Kirchschlager gewann 2005 bereits einen Grammy Award mit der "Figaro"-Aufnahme (Cherubino) mit René Jacobs, die in der Kategorie "Best Opera Recording" ausgezeichnet wurde. Im Herbst 2004 erschien ihre neuste CD bei Sony Classical. Das Duett Album First Encounter mit der Sopranistin Barbara Bonney beinhaltet Musik von Felix Mendelssohn, Fanny Mendelssohn Hensel, Robert Schumann, Johannes Brahms und Antonin Dvorak. Im Herbst 2002 erschien ihr Album mit Bach Arien. Sie begann die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Sony mit ihrem hochgelobten Debütalbum mit Liedern von Alma Mahler, Gustav Mahler und Erich Korngold. Im März 1999 erschien ihr zweites Solo-Album, "When Night Falls". Es vereint populäre Volksweisen, Lieder, Broadwaysongs sowie Schlaflieder und sie gewann damit den begehrten ECHO2000 Award als “Beste Liedaufnahme des Jahres".

Geboren in Salzburg, studierte Angelika Kirchschlager Klavier am Mozarteum. Nach ihrem Abschluss des Musischen Gymnasiums in Salzburg studierte sie an der Wiener Musik Akademie und arbeitete zusammen mit Walter Berry. Frau Kirchschlager lebt in Wien.