english | deutsch

 



liszt maratöne


Samstag, 23. Juni 2012, 18.30 Uhr
Franz Liszt Konzertsaal Raiding
„LISZT MaraTÖNE“ – Klavierzyklus V
Eduard Kiprskiy, Klavier
Ketevan Sepashvili, Klavier
Vincenzo Maltempo, Klavier
F. Liszt: Reminiscenses de Norma (Bellini)
F. Liszt: Tarantella di bravura aus der Oper „Die Stumme von Portici“ (Auber)
F. Liszt: Totentanz / La lugubre gondola / Franziskus-Legende Nr.2
F. Liszt: Fantasie und Fuge über den Namen BACH
F. Liszt: Ungarische Rhapsodie Nr.9 („Le carnaval de Pest“)
F. Liszt / F. Schubert: Liedtranskriptionen: Erlkönig / Ständchen
S. Rachmaninoff: Klaviersonate Nr.1 / Prelude op.23/5
Karten: € 39,- / 33,- / 27,- / 21,-

LISZT MaraTÖNE
Es war ein langer Weg, den der Botenläufer Pheidippides 490 v. Chr. nach der Schlacht von Marathon zurücklegen musste, um die Siegesnachricht auf dem Areopag in Athen zu verkünden. Bei den MaraTÖNEN des Liszt Festivals werden gleich drei hervorragende junge PianistInnen als „Lisztboten“ ins Rennen gehen: Vincenzo Maltempo, erster Preisträger des renommierten „Premio Venezio“ aus Italien, Eduard Kiprskiy, virtuoser Meisterschüler von Boris Bloch aus St. Petersburg, und die gleichermaßen sensible wie kraftvolle Pianistin Ketevan Sepashvili aus Georgien. Gemeinsam ist ihnen allen die Liebe und Leidenschaft für die Musik von Franz Liszt, die beim dreiteiligen Konzert-MaraTON mit lyrisch-stimmungsvollen Stücken bis hin zu den großen virtuosen Opernparaphrasen vertreten ist.

mehr über Eduard Kiprskiy
mehr über Ketevan Sepashvili
mehr über Vincenzo Maltempo
Karten im Online-Webshop kaufen
Kartenkauf Information

zur Übersicht Juni
zum Saalplan
unter der Patronanz von