english | deutsch

 



liebesträume


Sonntag, 24. Juni 2012, 11.00 Uhr

Franz Liszt Konzertsaal Raiding

„Liebesträume“ – Vokalzyklus V

Markells Stimmen – Kammerchor der Philharmonie Novosibirsk

Leitung: Igor Tjuvajev

Eduard Kutrowatz, Klavier

F. Liszt: Studentenlied aus Goethes Faust (für Männerchor a cappella)

F. Liszt: Oh lieb, so lang du lieben kannst / Es muss ein Wunderbares sein
    Kling leise mein Lied (Chorfassung: Herwig Reiter)

A. Dvorak: 6 Klänge aus Mähren op.32

B. Bartók: 4 Slowakische Volkslieder Sz 70

J. Haydn: Sauschneider-Variationen (Fassung: Eduard Kutrowatz)

Comedian Harmonists: Ein Kleiner grüner Kaktus / Irgendwo auf der Welt

Kings Singers: Waltz / Musik der Nacht

The Beatles: Back in the USSR u.a.

sowie Liebeslieder und Trinklieder aus Russland, Georgien und Sibirien

Karten: € 39,- / 33,- / 27,- / 21,-

 

Bester russischer Kammerchor

...ist jenes Attribut, das Dirigent Valery Gergiev dem Kammerchor der Philharmonie Novosibirsk „Markells Stimmen“ verlieh, und Sir Simon Rattle holte den Chor, nachdem er ihn in Berlin zufällig bei einer Probe hörte, noch am selben Tag auf die Bühne der Berliner Philharmonie. „Markells Stimmen“ ist berühmt für seinen beeindruckend schönen und unglaublich homogenen Klang, der kristallenen Durchhörbarkeit und der Reinheit der Intonation. Mit romantischen Klangwelten von Liszt und Dvorak, frechen Trinkliedern aus Georgien und frivolen Liebesliedern aus Sibirien, mit berührend sentimentalen Arrangements der Comedian Harmonists und raffinierten Jazz-Bearbeitungen der Kings Singers gestaltet der Chor mit Eduard Kutrowatz als einfühlsamen Partner am Klavier eine Matinee, die keine Wünsche offen lässt!


mehr über Markells Stimmen
mehr über Igor Tjuvajev
mehr über Eduard Kutrowatz
Karten im Online-Webshop kaufen
Kartenkauf Information

zur Übersicht Juni
zum Saalplan