english | deutsch



 



liszt & tschaikowsky


Freitag, 22. Juni 2012, 19.30 Uhr
Franz Liszt Konzertsaal Raiding
„Liszt & Tschaikowsky“ – Vokalzyklus IV
Markells Stimmen – Kammerchor der Philharmonie Novosibirsk
Leitung: Igor Tjuvajev
F. Liszt: Missa Choralis
F. Liszt: Pater Noster
P.I. Tschaikowsky: Nachtvesper op.52
I. Strawinsky: Credo
S. Taneyev: Wiegenlied
Karten: € 39,- / 33,- / 27,- / 21,-

Von der Gregorianik in die Hochromantik
Mit einem der wohl bedeutendsten Sakralwerke der Romantik ist der Kammerchor der Philharmonie Novosibirsk „Markells Stimmen“ zu Gast in Raiding: Die „Missa choralis quatuor vocum concinente organo“ von Franz Liszt entstand 1865 in Rom und ist mit ihren strengen Harmonien und kühnen Stimmführungen eine geniale Synthese von Gregorianik und modernem, romantischen Klangbild. Mit Tschaikowskys „Nachtvesper“ und Strawinskys „Credo“ spannt Markells Stimmen schließlich den Bogen zur großen russischen Romantik bis hin zum Expressionismus als Vorläufer der Moderne, wobei „der Chor mit warmherziger Atmosphäre fasziniert und mit den russischen Sakralgesängen höchste Stimmkultur erkennen lässt.” (Rheinische Zeitung)

mehr über Markells Stimmen
mehr über Igor Tjuvajev
Karten im Online-Webshop kaufen
Kartenkauf Information

zur Übersicht Juni
zum Saalplan