english | deutsch

 



kritiken liszt festival 2008


Mit einem grandiosen Konzert unter dem Motto „Kling leise, mein Lied“ endete am vergangenen Sonntag der zweite Teil vom Liszt Festival Raiding 2008. Der neuseeländische Tenor Keith Lewis und der aus Singapur stammende Pianist Melvyn Tan brachten ausgewählte Liszt-Lieder nach Gedichten von Goethe, Schiller, Heine und Victor Hugo sowie Klaviertranskriptionen von Schubert-Liedern zur Aufführung.

Nach dem Abschlusskonzert des Festivals im Oktober zeigt sich Intendant Dr. Walter Reicher mit den künstlerischen Darbietungen und dem Verlauf des Festivals überaus zufrieden und zieht eine positive Bilanz: „Wir freuen uns, dass das Publikum und die internationale Presse den ersten Teil des Festivals im Juni trotz der parallel stattfindenden Fußball Europameisterschaft so gut angenommen hat und auch im Oktober wieder mit großem Enthusiasmus dabei war. Mit der künstlerischen Qualität liegen wir auch heuer wieder im internationalen Spitzenfeld und mit einer Auslastung von ca. 80% und insgesamt fast 4.500 Besuchern haben wir den Publikumsanteil gegenüber dem Vorjahr steigern können und blicken so hoffnungsvoll auf das kommende Jahr.“

Anbei finden Sie aktuelle Kritiken und Interviews zum Liszt Festival 2008:
Der Standard
drehpunktkultur

Wiener Zeitung
Magyar Nemzet
Kurier Juni
Krone Juni
Kurier Oktober
Krone Oktober

mehr über das Programm vom Liszt Festival 2008